Schöne Urlaubsziele in Frankreich

Louvre, Paris © [email protected]

Frankreich ist weltweit das beliebteste Reiseziel. Fast 80 Millionen Gäste besuchten das Land im vergangenen Jahr. Die meisten Besucher kommen in die Hauptstadt Paris – nach London die meistbesuchte Stadt der Erde. Doch gibt es in Frankreich noch viele weitere schöne Urlaubsziele, die einen Besuch lohnen.

Paris

Wohl kaum ein Frankreich-Urlauber kommt an der französischen Hauptstadt vorbei. Planen Sie für Ihren Besuch genügend Zeit ein, denn es gibt viel zu sehen. Neben beliebten Sehenswürdigkeiten wie Eifelturm, Louvre, Versailles und Montmartre hält die Seine-Metropole weitere Schätze bereit.

Mittelmeerküste

Den wohl schönsten Abschnitt der französischen Mittelmeerküste finden Sie an der Côte d’Azur. Entlang der zerklüfteten Felsenküste laden zahlreiche idyllische Badebuchten mit kristallklarem Wasser zum Baden und Entspannen ein. Im hügeligen Hinterland können Sie duftende Lavendelfelder, urige Bergdörfer und römische Ruinen entdecken, die so typisch für die Provence sind. Die angrenzende Camargue – ein in Europa einzigartiges Biosphärenreservat – gibt ein ganz anderes Bild ab: Hier werden Reis und Salz kultiviert und mit etwas Glück können Sie Wildpferde und Flamingos sehen.

Atlantikküste

Breite, endlose Sandstrände, hügelige Dünenlandschaften und liebliche Pinienwälder prägen das Bild der französischen Atlantikküste. Zwischen der Normandie im Norden und dem Baskenland im Süden finden Sie viele prächtige Seebäder, wo einst die gut betuchte Gesellschaft ihren Urlaub verbrachte. Heute ist die Atlantikküste beliebt bei Familien, Naturliebhabern und Aktivurlaubern jeglicher Couleur. Surfen, Strandsegeln, Radfahren und vieles mehr ist hier möglich. Wellnessfans finden bei einer Thalassotherapie Entspannung und Feinschmecker schätzen die Austern und die Weine der Region.

Alpenregion

Das grandiose Alpenpanorama, klare Bergsee und charmante Städtchen machen die Region zu einer der beliebtesten Frankreichs. Hier können Sie im Sommer wie im Winter gleichermaßen gut Urlaub machen. Skifahrer schätzen die französischen Alpen wegen der endlosen Pisten und dem zünftigen Aprés-Ski-Angebot. Nahe Chaminix können Sie die Aussicht vom Mont Blanc, dem höchsten Berg Europas, genießen.

Was ist Ihr Lieblingsziel in Frankreich? Diskutieren Sie mit.

Galicien – Spaniens wilder Westen

Schönste Reiseziele in Spanien: Galicien

Santiago de Compostela © [email protected]

Galicien – das sind üppige Vegetation, schöne Strände, spektakuläre Steilküsten und historische Städte. Die Autonome Gemeinschaft Galicien befindet sich am nordwestlichen Zipfel Spaniens, begrenzt durch die Kantabrische See und den Atlantik. Die Bewohner sprechen Galicisch, das dem Portugiesischen mehr ähnelt als dem Spanischen. Aufgrund des von der Meeresströmung beeinflussten Klimas herrschen im Sommer angenehm milde Temperaturen.

Historische Städte

Besucher können reizende Dörfer und Städte wie Santiago de Compostela, A Coruña, Ferrol, Lugo, Orense, Pontevedra und Vigo entdecken. Die galicische Landeshauptstadt Santiago de Compostela ist Endpunkt des von der UNESCO zum Welterbe erklärten Jakobswegs. Auch die Altstadt von Santiago de Compostela ist Teil der Welterbeliste, ebenso wie der Herkulesturm in A Coruña und die römische Stadtmauer von Lugo.

Rías Baixas

In der südwestlichen Provinz Pontevedra liegen die Rías Baixas, tief ins Land reichende Meeresbuchten. Unter den vielen Naturschönheiten und Aussichtspunkten auf die Rías ist besonders der Nationalpark Islas Atlánticas mit seinen wundervollen Stränden hervorzuheben. Besuchern empfiehlt sich, der Route der Romanik zu folgen, auf der sie typische Landgüter, megalithische Monumente, Felsritzungen und herrliche Strände kennenlernen können. Keinesfalls auslassen sollten Sie die Provinzhauptstadt Pontevedra mit ihrem alten Stadtkern.

Natur und Aktivitäten

Die Provinz Ourense besitzt viele Thermalquellen. An vielen Orten haben Besucher Gelegenheit, die heilsame Wirkung des Wassers bei einem Bad im Freien selbst auszuprobieren. Naturliebhaber werden die vielen Naturparks Galiciens begeistern. Auch für Aktivurlauber gibt es allerhand Herausforderungen. Auf Flüssen und Seen können Sie Kanu fahren, die Strömungen des Miño oder des Ulla eignen sich für aufregende Rafting-Touren.

Galicische Küche

Kulinariker und Freunde von Meeresfrüchten werden an der galicischen Küche ihre wahre Freude haben. Kaisergranat, Langschwanzkrebse, Jakobsmuscheln, Kamm- und Miesmuscheln, Hummer und Schwimmkrabben werden zu schmackhaften Gerichten verarbeitet. Dazu werden die berühmten regionalen Weine Ribeiro und Albariño oder die beliebte queimada, in einem Tongefäß nach einem Ritual flambierter Branntwein, gereicht.

Der Gardasee

Die schönsten Reiseziele in Italien: Gardasee

Lago di Garda © Leo-setä@flickr

Der Gardasee, eingebettet zwischen schroffen Berghängen und üppiger Vegetation, zählt zu den attraktivsten Reisezielen in Italien. Zypressen, Olivenbäume und Palmen säumen das Ufer. Wegen des milden Klimas ist der Gardasee auch bei älteren Menschen sehr beliebt. Günstige Windverhältnisse wiederum sind verlockend für Surfer und Segler.

Ein Ausflug auf dem See

Den besten Eindruck von der Umgebung des Gardasees erhalten Sie bei einem entspannten Ausflug auf einer der Fähren, die alle wichtigen Urlaubsziele miteinander verbinden. Die beliebten Urlaubsorte Riva, Malcesine, Limone und Desenzano bieten an breiten Sandstränden, romantischen Buchten und felsigen Küstenabschnitten erholsame Badetage. Viele Hotels am Gardasee verfügen über ein ausgewogenes Wellness-Angebot. Auch Shoppen können Sie nach Herzenslust: dekorative Geschäfte bieten italienische Mode, Dekoartikel und Schmuck an. Auch Lebensmittel aus der Gardasee-Region wie eingelegte Oliven, Käse oder Wein sind ein beliebtes Mitbringsel.

Der Gardasee für Aktivurlauber

Die atemberaubende Kulisse und üppige Naturlandschaften rund um den Gardasee laden zu Bergwanderungen ein. Auch Radsportler wählen die facettenreichen Orte am Gardasee gern als Urlaubsziele. Mountainbike-Touren durch Gebiete mit Überraschungseffekt sind die Belohnung. Kletterprofis können sich an den steilen zerklüfteten Berghängen ausprobieren.

Der vornehme Süden

Die südliche Gardasee-Region gilt als exklusives Terrain. Alte Römervillen und Herrenhäuser mit prachtvoll blühenden Gärten und Parks sind die perfekte Gemälde-Vorlage. Insbesondere der Ort Bardolino mit seinem gleichnamigen Wein hat viele Freunde. Traditionelle Weingüter laden ein zur Weinprobe mit Leckereien aus der Region. Probieren Sie Weine direkt beim Winzer in geselliger Runde. Sie können auch auf einem Weingut übernachten. Weingutbesitzer bieten Führungen durch die Weinhänge an und mit ein wenig Glück erleben Sie am Gardasee eines der typischen italienischen Weinfeste.