Die Costa del Sol

Die Costa del Sol an der spanischen Mittelmeerküste ist aufgrund des schönen Wetters ein ganzjährig beliebtes Urlaubsziel. Als Costa del Sol wird die Küste in der andalusischen Provinz Málaga bezeichnet, die von Nerja im Osten bis an das Campo de Gibraltar im Westen reicht. Mit 320 Sonnentagen im Jahr wird die Küstenregion ihrem Namen gerecht. Durch direkte Flugverbindungen von vielen Städten Deutschlands nach Málaga ist das Ziel im Süden Spaniens problemlos zu erreichen.

Küste mit Urlaubstradition

Seit den 1960er Jahren hat sich die Sonnenküste von Spanien zu einem begehrten Urlaubsziel entwickelt. Touristische Zentren mit einem vielfältigen Freizeitangebot finden Sie zwischen Torremolinos und San Pedro de Alcantara mit dem exklusiven Badeort Marbella sowie zwischen Torre del Mar und Nerja. Besonders schön sind dabei nicht nur die zahlreichen Strände und das Freizeitangebot, auch für Naturfreunde und Kulturinteressierte gibt es eine Menge zu entdecken.

Vielfältige Aktivitäten

Wassersportler kommen an der Costa del Sol voll auf ihre Kosten. Neben Segeln, Surfen und Parasailing steht Tauchen besonders hoch im Kurs. Auch Freunde des Golfsports wird der Süden Spaniens begeistern. In der Provinz Málaga können Sie unter etwa sechzig Golfanlagen wählen, viele davon befinden sich in unmittelbarer Küstennähe und sind sehr schön angelegt. Für Abwechslung sorgen weiterhin Aqua-, Freizeit- und Themenparks sowie verschiedene Wellnesseinrichtungen.

Kulturelle Höhepunkte

Die Urlaubsziele an der Costa del Sol haben auch kulturelle Highlights zu bieten. Einen Besuch der Provinzhauptstadt Málaga sollten Sie nicht versäumen. Besondere Höhepunkte der Stadt sind die Zitadelle Alcazaba, die Kathedrale und das Alameda Principal. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten entlang der Costa del Sol und im Hinterland sind die Höhle von Pileta mit historischen Felsmalereien, Nerja mit dem berühmten „Balcon de Europa“, die arabischen Bäder in Ronda sowie die Altstadt von Marbella. Äußerst empfehlenswert sind auch Ausflüge nach Sevilla, Granada, Cordoba oder Cadíz.

Schöne Urlaubsziele im Oktober

Etwa 10°C beträgt die Durchschnittstemperatur im Oktober in Deutschland. Ein guter Grund, um Urlaubsziele in wärmeren Gefilden aufzusuchen. Die Preise sind günstiger und mitunter haben Sie Badebuchten für sich allein.

Namibia

WOLWEDANS - NAMÍBIA © by Rui Ornelas

Ein Urlaubserlebnis ganz anderer Art bietet Namibia. Das Land in Südostafrika war deutsche Kolonie, wurde später von Südafrika besetzt und erlangte schließlich 1990 seine Unabhängikeit. In Städten wie Windhoek, Swakopmund und Lüderitz ist das deutsche Erbe allgegenwärtig, dennoch beeindruckt Namibia vor alllem durch seine landschaftliche Schönheit. Es gibt Nationalparks wie Etosha, die Kalahari und den Fish River Canyon zu entdecken. Neben Wüsten und Savannen besitzt Namibia auch hohe Berge und eine lange Küstenlinie – für Abwechslung ist also gesorgt. Am besten lässt sich das Land auf einer Rundreise erkunden.

Urlaubsziele in Spanien

Urlaubsziele in Spanien sind bei den Deutschen auch im Oktober sehr beliebt. Bei etwa 20°C Durchschnittstemperatur locken die Strände des spanischen Festlandes Weiterlesen