Mecklenburg-Vorpommern

Rügen

Rügen © Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mecklenburg-Vorpommern ist nach Bayern das zweitbeliebteste Reiseziel Deutschlands. Das dünnbesiedelte Bundesland im Nordosten der Republik hat vor allem in den letzten Jahren einen enormen Zuwachs an Feriengästen erfahren. Ich als Berlinerin komme immer gern hier her, um mich vom Alltags- und Großstadtstress zu erholen. Mich reizen nicht nur die wunderschönen Seen- und Küstenlandschaften, sondern auch die unberührte Natur.

Ostseeküste

Düne am Meer in Usedom Die meisten Feriengäste zieht es an die Ostsee. Kein Wunder, bei der Schönheit der Küste sowie Inseln wie Usedom, Rügen, Hiddensee und Poel. Besonders Rügen hat es mir angetan. Die meisten Besucher kommen wegen der schönen Strände, doch auch der Nationalpark Jasmund mit der berühmten Kreideküste ist äußerst reizvoll. Am liebsten erkunde ich die Insel mit dem Fahrrad. Es geht entlang der Küste und vorbei an Buchenwäldern, von denen ein Teil 2011 zum Unesco-Weltkulturterbe erklärt wurde. Tipp: In der Nebensaison locken auf Rügen oft attraktive Angebote.

Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburg-Vorpommern - Gartz Ebenfalls großer Beliebtheit erfreut sich die Mecklenburgische Seenplatte, das größte zusammenhängende Seengebiet Mitteleuropas. Vor allen Naturfreunde fühlen sich hier wohl, denn hier kann man oft weite Strecken zurücklegen, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Die mehr als 1.000 großen und kleinen Seen sind teils durch Flüsse, teils durch Kanäle miteinander verbunden und lassen sich sowohl von Berlin als auch von Hamburg gut erreichen. Mit dem Kajak gehe ich hier gern auf Wanderschaft. Überall finden sich Anlegestellen und Campingplätze. Eine spannende Alternative ist das Hausboot, auf dem Sie auch ohne Führerschein Ihr eigener Kapitän sein können.

Mein Tipp in Mecklenburg-Vorpommern ist Plau am See. Hier fühlt es sich gut an und die Gegend ist Erholung pur.

Ustka – Geheimtipp in Polen

Schönste Urlaubsziele in Polen: Ustka

Ustka © fenek [email protected]

Ustka ist eines der größten Seebäder an der polnischen Küste. Die Strände, die sich bis zu den Wanderdünen im nahe gelegenen Slowinski Nationalpark erstrecken, gehören zu den breitesten und schönsten der gesamten Ostseeküste. Bei deutschen Touristen gilt Ustka noch als Geheimtipp. Mit großem Aufwand wurde die Altstadt mit ihren hübschen Fischerhäusern saniert, auch das Hotelangebot wurde ausgebaut.

Historisches

Ustka, das frühere Stolpmünde, war im frühen 14. Jahrhundert als Hafen der nahe gelegenen Stadt Stolp entstanden und gehörte bald darauf der Hanse an. Seit mehr als 150 Jahren ist Ustka ein beliebtes Seebad, unter anderem hatte der ehemalige Reichskanzler Otto von Bismarck hier sein Sommerdomizil. Seine Villa besteht bis heute. Breite, saubere Sandstrände im Westen und bewaldete Dünen im Osten locken bis heute viele Badegäste an.

Sehenswürdigkeiten in Ustka

In der Altstadt rund um den romantischen Kapitänswinkel finden sich stattliche Villen, historische Fachwerkhäuser und alte Fischerhütten. Ein touristischer Anziehungspunkt ist die Hafeneinfahrt mit ihren beiden langen Molen.

Neben der östlichen Mole erhebt sich der 1871 errichtete Leuchtturm. In einem der historischen Speicher stellt die Baltische Kunstgalerie Werke zeitgenössischer Maler und Bildhauer aus.

Rund um den Hafen, in der Altstadt, entlang der Promenade sowie im Kurviertel gibt es zahlreiche Cafés, urige Tavernen und gute Restaurants. Hierhin zieht es an den Wochenenden auch viele Tagesgäste aus Słupsk.

Aktivitäten

Vom Hafen können Besucher mit Piratenschiffen in See stechen und Fischerboote laden zum Angeltörn ein. Eine Fähre verbindet Polen im Sommer mit Bornholm. Auf dem Ostseeradweg zwischen Ustka und dem 16 Kilometer entfernten Ferienort Rowy können Aktivurlauber in die Pedale treten. Die gut ausgebaute Strecke führt über einen alten Bahndamm. Rowy bildet den westlichen Eingang zum Slowinski Nationalpark mit seinen bis zu 50 Meter hohen Wanderdünen, die sich Besucher nicht entgehen lassen sollten.

Ziele in der Umgebung

Slowinski Nationalpark © neil [email protected]

Landeinwärts lockt das „karierte Land“ – so genannt, weil die Dörfer von Fachwerkarchitektur geprägt sind. Hauptstadt des „karierten Landes“ ist Swołowo. Dort beherbergt eines der schönsten Gehöfte der Region, der Albrecht-Hof, ein sehenswertes Museum über das pommersche Dorfleben. Unweit davon liegt Dolina Charloty mit einer großen Freilichtbühne, auf der im Sommer zahlreiche Rockkonzerte stattfinden. Auch Słupsk, das ehemalige Stolp, verfügt über zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten, darunter das frühere Schloss der Pommerschen Herzöge und die heute als Galerie genutzte „Hexenbastei“.

Weitere Tipps für Ustka:

  • Als das beste Fischrestaurant der Stadt gilt das Kapitańska, ul. Dąbrowszczakowa 1
  • Entdecken Sie den Stolpmünder Wald auf einer 25 Kilometer langen Radtour
  • Im nahe gelegenen Vogelschutzgebiet am Modła-See bei Duminowo können Sie Fischotter, Kreuzottern und Nerze beobachten

Galicien – Spaniens wilder Westen

Schönste Reiseziele in Spanien: Galicien

Santiago de Compostela © [email protected]

Galicien – das sind üppige Vegetation, schöne Strände, spektakuläre Steilküsten und historische Städte. Die Autonome Gemeinschaft Galicien befindet sich am nordwestlichen Zipfel Spaniens, begrenzt durch die Kantabrische See und den Atlantik. Die Bewohner sprechen Galicisch, das dem Portugiesischen mehr ähnelt als dem Spanischen. Aufgrund des von der Meeresströmung beeinflussten Klimas herrschen im Sommer angenehm milde Temperaturen.

Historische Städte

Besucher können reizende Dörfer und Städte wie Santiago de Compostela, A Coruña, Ferrol, Lugo, Orense, Pontevedra und Vigo entdecken. Die galicische Landeshauptstadt Santiago de Compostela ist Endpunkt des von der UNESCO zum Welterbe erklärten Jakobswegs. Auch die Altstadt von Santiago de Compostela ist Teil der Welterbeliste, ebenso wie der Herkulesturm in A Coruña und die römische Stadtmauer von Lugo.

Rías Baixas

In der südwestlichen Provinz Pontevedra liegen die Rías Baixas, tief ins Land reichende Meeresbuchten. Unter den vielen Naturschönheiten und Aussichtspunkten auf die Rías ist besonders der Nationalpark Islas Atlánticas mit seinen wundervollen Stränden hervorzuheben. Besuchern empfiehlt sich, der Route der Romanik zu folgen, auf der sie typische Landgüter, megalithische Monumente, Felsritzungen und herrliche Strände kennenlernen können. Keinesfalls auslassen sollten Sie die Provinzhauptstadt Pontevedra mit ihrem alten Stadtkern.

Natur und Aktivitäten

Die Provinz Ourense besitzt viele Thermalquellen. An vielen Orten haben Besucher Gelegenheit, die heilsame Wirkung des Wassers bei einem Bad im Freien selbst auszuprobieren. Naturliebhaber werden die vielen Naturparks Galiciens begeistern. Auch für Aktivurlauber gibt es allerhand Herausforderungen. Auf Flüssen und Seen können Sie Kanu fahren, die Strömungen des Miño oder des Ulla eignen sich für aufregende Rafting-Touren.

Galicische Küche

Kulinariker und Freunde von Meeresfrüchten werden an der galicischen Küche ihre wahre Freude haben. Kaisergranat, Langschwanzkrebse, Jakobsmuscheln, Kamm- und Miesmuscheln, Hummer und Schwimmkrabben werden zu schmackhaften Gerichten verarbeitet. Dazu werden die berühmten regionalen Weine Ribeiro und Albariño oder die beliebte queimada, in einem Tongefäß nach einem Ritual flambierter Branntwein, gereicht.

Kroatien – Schöne an der Adria

Schönste Urlaubsziele: Kroatien

Dubrovnik © [email protected]

Nicht ohne Grund ist Kroatien eines der beliebtesten Urlaubsziele Europas. Die abwechslungsreiche Adriaküste mit ihren schönen Buchten und malerischen Stränden zieht jedes Jahr unzählige Touristen in den Bann. Allein die mehr als 1000 Inseln vor der kroatischen Küste sind eine Attraktion für sich. Einige der Inseln sind unbewohnt, andere wiederum verfügen über eine moderne touristische Infrastruktur. Doch nicht nur Sonne, Strand und Meer machen Kroatien zu einem Urlaubsziel der Extraklasse. Der landschaftliche Reichtum des Landes und sehenswerte Städte wie Zagreb, Split und Dubrovnik sind für Reisende nicht minder attraktiv.

Kvarner Bucht

Das Land mit seinen etwa 4,4 Millionen Einwohnern besitzt stattliche 5.835 Kilometer Mittelmeerküste – die Inseln eingerechnet. An der Küste befinden sich auch die schönsten Urlaubsziele Kroatiens. Im Westen liegt die größte Halbinsel der Adria: Istrien. Hier finden sich historische Küstenstädte wie das malerische Poreč und Pula mit seinem großen Amphitheater aus römischer Zeit. Östlich von Istrien erstreckt sich die große Kvarner Bucht mit beliebten Urlaubsinseln wie Krk und Cres, die schon von jeher für den Tourismus eine wichtige Rolle spielten. Die Küstenregion ist für seine zahlreichen historischen Kirchen, Burgen und Paläste bekannt. Doch auch das bergige Hinterland lohnt ausgedehnte Entdeckungstouren. Ein besonders interessantes Urlaubsziel ist der Nationalpark Plitvicer Seen. Sechzehn kristallklare Seen, die miteinander über natürliche Karststufen und Wasserfälle verbunden sind, zeichnen dieses einmalige UNESCO-Weltnaturerbe aus. Auch ein Abstecher zu den grandiosen Wasserfällen im Nationalpark Krka bietet unvergessliche Erlebnisse.

Dalmatinische Küste

Weitere beliebte Urlaubsziele liegen an der dalmatinischen Küste. Diese einzigartige Landschaft mit ihren weißen Kiesstränden und zahllosen winzigen Inseln hat sich trotz der vielen Besucher seinen ursprünglichen Charakter weitgehend erhalten können. Doch nicht nur Badeurlauber und Wassersportler kommen voll auf ihre Kosten. Kleine malerische Fischerdörfer und historische Städte wie Split und das weltberühmte Dubrovnik, das von George Bernard Shaw einmal als „Paradies auf Erden“ bezeichnet wurde, eröffnen zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Darüber hinaus laden die Mittelgebirgslandschaften in Mittelkroatien und das im Osten zwischen den großen Flüssen Save und Drau gelegene Slawonien zu spannenden Entdeckungen ein.

Die Türkische Riviera

Schönste Urlaubsziele: Türkische Riviera

© Panegyrics of [email protected]

Die türkische Riviera umfasst die große Bucht von Antalya und reicht von Kemer im Westen bis zum Kap Anamur östlich von Alanya. Die natürliche und kulturelle Vielfalt sowie die tollen Bademöglichkeiten machen diesen Küstenabschnitt zu einem der beliebtesten Urlaubsziele nicht nur der Türkei, sondern im gesamten Mittelmeerraum. Das milde Klima und angenehme Wassertemperaturen vom Frühjahr bis in den November ermöglichen ganzjährig einen Urlaub in der Region.

 

Schöne Urlaubsziele an der Türkischen Riviera

Die bekanntesten Urlaubsziele entlang der türkischen Riviera sind Kemer, Antalya, Belek, Side und Alanya. Eine Vielzahl von Hotels aller Kategorien bietet Gästen erholsame Tage an den herrlichen Stränden und dem türkisblauen Wasser des Mittelmeers. An und im Wasser können nach Herzenslust die verschiedensten Aktivitäten ausgeübt werden, denn das Angebot ist vielfältig. Eine besonders reizvolle Art, die türkische Riviera zu entdecken, ist die „Blaue Reise“: Auf der mehrtägigen Segeltour von Antalya bis Kas erschließen sich Buchten, die auf dem Landweg kaum zu erreichen sind.

Sehenswürdigkeiten

Nicht nur die herrlichen Bademöglichkeiten machen die Südküste der Türkei zu einem begehrten Urlaubsziel. In der Region können auch beeindruckende Zeugnisse der jahrtausendealten Geschichte besichtigt werden. In Aspendos steht das am besten erhaltene Amphitheater der Welt, das auch heute noch für Aufführungen genutzt wird. Weitere antike Stätten befinden sich in Side, Perge, Phaselis und Termessos. Beliebte Ausflüge führen nach Manavgat, wo Bootstouren zum Wasserfall unternommen werden können. Ein eindrucksvolles Naturschauspiel gibt es im Olympos-Nationalpark zu bewundern. Hier brennt das ewige Feuer der Chimaera, das für Seefahrer in früheren Jahrhunderten ein wichtiger Orientierungspunkt war. Nicht versäumt werden sollte ein Bummel durch die Altstadt von Antalya, wo sich ein Besuch auf dem Basar und dem berühmten Uhrturm lohnen

Schöne Urlaubsziele im November

Felsen und Wasser © by hansziel99

Der November bring oft ungemütliches Wetter, warum also nicht verreisen? Die Urlaubermassen sind fort und die Preise niedriger als zur Hauptsaison. Während Südeuropa im November noch mit angenehm milden Temperaturen lockt, beginnt auf der Südhalbkugel gerade der Sommer. Doch auch Städtereisen lohnen in der Jahreszeit.

Sardinien

Mittelmeerinseln sind auch im November beliebte Urlaubsziele. Ihre ganz besonderen Reize entfaltet im November die zu Italien gehörende Insel Sardinien. Oft herrscht hier um diese Zeit noch Badewetter mit Temperaturen um die 20°C. Die meisten Urlaubsziele auf Weiterlesen

Schöne Urlaubsziele in Afrika

Giraffe © by aj82

Afrika ist mehr als nur eine Reise wert. Der Kontinent, der nach aktuellem Stand aus 58 Staaten besteht, ist äußerst vielfältig und bietet zahlreiche interessante Urlaubsziele. Finden Sie hier einige Anregungen für einen wundervollen Urlaub.

Wie wäre es mit einer Tour zu den schönsten Weingütern in Südafrika? Seit 200 Jahren liefert die Region rund um Kapstadt erlesene Tropfen. Viele der alteingesessenen Güter öffnen ihre Tore für Besucher und laden zu Besichtigungen ein. Eine Weinprobe in schönerer Umgebung kann man sich kaum vorstellen. Weitere Urlaubsziele in dieser Region von Afrika sind Kapstadt mit dem 1087 Meter hohen Tafelberg und das Kap der Guten Hoffnung. Verpassen Sie auf keinen Fall die Chance, an einem Braai, dem südafrikanischen Grillfest teilzunehmen, der kulinarischen Hochgenuss ist garantiert. Weiterlesen