Die 10 schönsten verbotenen Orte der Welt

Schöne Orte gibt es überall auf der Welt. Ob aus religiösen, kulturellen, ökologischen, militärischen oder privaten Gründen – leider sind manche von ihnen für die Öffentlichkeit tabu. Wir nennen Ihnen die 10 schönsten Orte der Welt, die Sie nur aus der Ferne betrachten dürfen.

Athos

Witold Rawicz (PL) @ en.wikipedia

Athos

Der heilige Berg Athos liegt auf dem gleichnamigen Finger der Halbinsel Chalkidiki im Osten Griechenlands. Die orthodoxe Mönchsrepublik von der Größe Münchens verfügt über einen autonomen Status unter griechischer Souveränität. 2200 Mönche leben hier in 20 Großklöstern, die Teil des UNESCO-Welterbes sind. In Athos sind nur männliche Pilger willkommen, Frauen ist der Zutritt untersagt. Selbst weibliche Haustiere – außer Katzen, die Mäuse, Ratten und Schlangen fernhalten – sind von dem Verbot betroffen.

Bitte umblättern!

Die schönsten Strände

Urlaub und Strand sind in unserer Vorstellung oft eng miteinander verknüpft. Kein Wunder – wo, wenn nicht am Strand, kann man sich am besten vom Alltagsstress erholen. Kommen Sie mit auf eine virtuelle Reise zu den schönsten Stränden der Welt, vielleicht findet sich in unserer Top 10 auch Ihr Traumstrand.

Tulum, mexiko

Die Top 10 der schönsten Strände der Welt: Tulum

© dMap Travel [email protected]

Ganz vorn mit dabei ist der Naturstrand Tulum an der mexikanischen Riviera Maya. Hier gibt es keinerlei Bausünden, die die Naturidylle trüben könnten. Stattdessen liegen direkt hinter dem Strand die berühmten Maya-Ruinen von Tulum. Vor solch historischer Kulisse lässt es sich im weißen, feinen Sand und im glasklaren Wasser prima entspannen.

 

 

Koh Nangyuan, Thailand

Traumstrände gibt es in Thailand viele, doch der Strand auf der kleinen Insel Koh Nangyuan gehört sicherlich zu den schönsten. Er kann nur per Katamaran von der benachbarten Insel Koh Samui aus erreicht werden kann. Die etwa 90-minütige Fahrt lohnt sich, denn eine traumhafte Bucht mit Sandbänken wartet auf ihre Entdeckung.

Es Trenc, Mallorca

Der Naturstrand Es Trenc im Süden Mallorcas (Colonia de Sant Jordi) kann locker mit der Karibik mithalten. Das türkis-blaue Wasser und der Pinienwald im Hintergrund verwandeln diesen Traumstrand in eine wahre Naturidylle. Aufgrund zahlreicher Sandbänke kann man sogar in etwa 200 Meter Entfernung vom Strand noch gut stehen.

Waikiki Beach, hawaii

Einer der wohl bekanntesten Strände der Welt ist der Waikiki Beach im Surferparadies Hawaii. Zwar ist oft viel los, als Urlauber kann man hier aber das hawaiianische Lebensgefühl geradezu aufsaugen. Die Sonnenuntergänge an diesem Strand bieten ein unvergessliches Naturschauspiel.

Corralejo, fuerteventura

Der Süden der Kanareninsel Fuerteventura ist für seine kilometerlangen Traumstrände bekannt. Ein echtes Highlight ist aber der Traumstrand Playa Corralejo im Norden der Insel. Um zum Strand zu gelangen, muss erst ein Fußmarsch durch die Dünen zurückgelegt werden. Belohnt wird man mit einem menschenleeren Strand, der zu den schönsten Europas zählt.

Navagio Beach, zakynthos

Die Top 10 der schönsten Strände der Welt: Navagio Beach

© Ghost of [email protected]

Der Navagio Beach auf der griechischen Insel Zakynthos ist völlig unbebaut und lässt mit seinem rostigen Schiffswrack Abenteuerstimmung aufkommen. Eingerahmt wird dieser Traumstrand von einem imposanten Felsvorsprung. Das ruhige Meer bietet ideale Bedingungen für urlaubsreife Familien.

Anse Source d’Argent, Seychellen

Der Begriff Traumstrand weckt fast schon klischeehafte Karibik-Vorstellungen. Der Strand Anse Source d’Argent auf den Seychellen kann diese Klischees aber voll und ganz erfüllen. In kleinen Nischen kann man zwischen Felsen eine unbeschwerte Zweisamkeit genießen.

Dominicus beach, Dominikanische Republik

Natürlich darf ein Karibikstrand in der Top 10 nicht fehlen. Der Dominicus Strand in der Dominikanischen Republik erfüllt alle Kriterien, die einen Traumstrand ausmachen. Der feine, weiße Sand und das seichte, kristallklare Wasser laden zur Entspannung ein.

Brač, kroatien

Auf der Insel Brač im beliebten Urlaubsland Koratien befindet sich Zlatny Rad, das „Goldene Horn“. Je nach Meeresströmung richtet sich die Spitze des „Horns“ mal nach links, mal nach rechts aus. Urlauber finden gute Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen vor.

Son Saura, menorca

Son Saura auf der Mittelmeerinsel Menorca erreicht man nach einer etwa einstündigen Wanderung entlang der Küste auf dem geschichtsträchtigen Pferdeweg (Camí de cavalls). Der Weg lohnt sich, denn man wird mit einem abgelegenen und ruhigen Strand belohnt, der flach abfällt und dessen Pinienwald im Hintergrund sofort ein Gefühl der Entspannung aufkommen lässt.

 

 

Welcher ist Ihr Traumstrand? Hinterlassen Sie einen Kommentar.