Schöne Urlaubsziele in Frankreich

Louvre, Paris © [email protected]

Frankreich ist weltweit das beliebteste Reiseziel. Fast 80 Millionen Gäste besuchten das Land im vergangenen Jahr. Die meisten Besucher kommen in die Hauptstadt Paris – nach London die meistbesuchte Stadt der Erde. Doch gibt es in Frankreich noch viele weitere schöne Urlaubsziele, die einen Besuch lohnen.

Paris

Wohl kaum ein Frankreich-Urlauber kommt an der französischen Hauptstadt vorbei. Planen Sie für Ihren Besuch genügend Zeit ein, denn es gibt viel zu sehen. Neben beliebten Sehenswürdigkeiten wie Eifelturm, Louvre, Versailles und Montmartre hält die Seine-Metropole weitere Schätze bereit.

Mittelmeerküste

Den wohl schönsten Abschnitt der französischen Mittelmeerküste finden Sie an der Côte d’Azur. Entlang der zerklüfteten Felsenküste laden zahlreiche idyllische Badebuchten mit kristallklarem Wasser zum Baden und Entspannen ein. Im hügeligen Hinterland können Sie duftende Lavendelfelder, urige Bergdörfer und römische Ruinen entdecken, die so typisch für die Provence sind. Die angrenzende Camargue – ein in Europa einzigartiges Biosphärenreservat – gibt ein ganz anderes Bild ab: Hier werden Reis und Salz kultiviert und mit etwas Glück können Sie Wildpferde und Flamingos sehen.

Atlantikküste

Breite, endlose Sandstrände, hügelige Dünenlandschaften und liebliche Pinienwälder prägen das Bild der französischen Atlantikküste. Zwischen der Normandie im Norden und dem Baskenland im Süden finden Sie viele prächtige Seebäder, wo einst die gut betuchte Gesellschaft ihren Urlaub verbrachte. Heute ist die Atlantikküste beliebt bei Familien, Naturliebhabern und Aktivurlaubern jeglicher Couleur. Surfen, Strandsegeln, Radfahren und vieles mehr ist hier möglich. Wellnessfans finden bei einer Thalassotherapie Entspannung und Feinschmecker schätzen die Austern und die Weine der Region.

Alpenregion

Das grandiose Alpenpanorama, klare Bergsee und charmante Städtchen machen die Region zu einer der beliebtesten Frankreichs. Hier können Sie im Sommer wie im Winter gleichermaßen gut Urlaub machen. Skifahrer schätzen die französischen Alpen wegen der endlosen Pisten und dem zünftigen Aprés-Ski-Angebot. Nahe Chaminix können Sie die Aussicht vom Mont Blanc, dem höchsten Berg Europas, genießen.

Was ist Ihr Lieblingsziel in Frankreich? Diskutieren Sie mit.

Schöne Urlaubsziele in Österreich

Kitzbühel

Kitzbüheler Alpen © Tobias [email protected]

Österreich ist eines der schönsten Urlaubsziele in Europa, und das nicht nur zum Skifahren. Auch im Sommer reisen Urlauber aus ganz Europa gern hierher. Umgeben von der imposanten Kulisse der Alpen kommen Aktivurlauber, Kulturliebhaber und Wasserratten gleichermaßen auf ihre Kosten. Die Hochgebirgslandschaften Tirols und die Seenlandschaft Kärntens sind bei Urlaubern besonders beliebt.

Tirol

Tirol gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen Österreichs. In der Umgebung von Kitzbühel gibt es viele hundert Kilometer Wanderwege. Eine schöne Wanderung führt beispielsweise zum Hahnenkamm, bekannt durch das alljährliche Skirennen. Im Sommer können Wanderer mit etwas Glück Gämsen, Hirsche und sogar Murmeltiere beobachten. Bergsteiger und Kletterer werden im Kaisergebirge große sportliche Herausforderungen finden. In Kitzbühel ist die Katharinenkirche sehenswert, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Täglich um 11:00 und um 17:00 ertönt das Glockenspiel vom Turm des Gotteshauses.

Die Seenlandschaft Kärntens

Kärnten im Süden Österreichs fasziniert durch seine großartige Seenlandschaft. Der 19 Quadratkilometer große Wörthersee ist bei Badenixen und Wassersportlern besonders beliebt. Das Klima in der Region um den See ist mild und die Wassertemperaturen steigen im Sommer oft auf bis zu 25 °C an. Direkt am See liegt Klagenfurt, die Landeshauptstadt von Kärnten. Sehenswert sind vor allem der Dom und das „Landhaus“, der Sitz des Landtages. Beide Gebäude stammen aus dem 16. Jahrhundert und wurden im gotischen Stil erbaut. Beliebtestes Fotomotiv in Klagenfurt dürfte der Drache am Lindwurmbrunnen sein, der auch das Klagenfurter Wappen ziert. Laut einer Sage soll vor Gründung der Stadt ein Drache in der Region sein Unwesen getrieben haben …

Schöne Reiseziele in Deutschland

Der Sommer ist Ferien- und für viele auch Reisezeit. Dabei geht es nicht immer in die Ferne – ein Drittel aller Deutschen verreist im eigenen Land. Kein Wunder, hat unsere Heimat doch eine Vielzahl an schönen Urlaubszielen zu bieten.

Ostseeküste

Bansin, Usedom

Bansin, Usedom © [email protected]

Ein Urlaub an der Ostsee erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Ob die Insel Usedom mit ihren Kaiserbädern, Rügen mit seiner spektakulären Kreideküste oder die kleine abgeschiedene Insel Hiddensee: Was vor 150 Jahren noch beschauliche Fischerorte waren, sind heute liebevoll sanierte Ostseebäder im Stil der norddeutschen Bäderarchitektur. Die attraktiven Ferienorte, schönen Strände, aber auch die klare Luft und das saubere Wasser locken jeden Sommer Gäste aus ganz Deutschland an die Ostsee. Auf Radwegen lässt sich die größtenteils unter Naturschutz stehende Region sehr gut erkunden.

Urlaubsziele in den bergen

Wen es in die Berge zieht, der findet in Süd- und Mitteldeutschland schöne Urlaubsziele. Nicht nur die bayerischen Alpen präsentieren sich als traditionelles Urlaubsgebiet, auch der Schwarzwald bietet herrliche Ausflugsmöglichkeiten. Im Harz, einem wildromantischen Gebirge mit Moorhütten und Wanderwegen, können Besucher seltene Pflanzen und gelegentlich auch Luchse sehen. Ein Abstecher lohnt nach Quedlinburg oder Goslar, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehören.

Deutsche Metropolen

Auch Deutschlands Metropolen erfreuen sich großer Beliebtheit. Eine Städtereise bietet eine Mischung aus Kultur, Shopping und einem aufregenden Nachtleben. Neben Hamburg und München begeistert vor allem Berlin junge wie ältere Besucher. Erleben Sie Kunst und Geschichte auf der Museumsinsel, bummeln Sie durch Szeneviertel wie Prenzlauer Berg, Friedrichshain und Kreuzberg und besuchen Sie eines der renommierten Theater der Stadt. Wer dann noch nicht genug hat, kann sich in das aufregende Nachtleben stürzen.

Schöne Urlaubsziele für den Sommer

Nur noch wenige Wochen, dann beginnen in Deutschland die Sommerferien! Haben Sie Fernweh und suchen Sie ein Urlaubsziel, an dem Sie sich richtig erholen können? Dann lassen Sie sich von unseren Vorschlägen für den Sommer 2012 inspirieren.

Malta

Valletta, Malta

Valletta © [email protected]

Nach dem kalten Winter und einem durchwachsenen Frühling haben viele Mitteleuropäer Sehnsucht nach mediterranem Klima mit viel Sonnenschein. Ein Garant für Sonne und Sommerhitze ist Malta. Der Inselstaat im Mittelmeer ist mit dem Flugzeug schnell zu erreichen. Die schönsten Strände liegen an Maltas Nordwestküste. Die Golden Bay ist beliebt bei Sonnenanbetern und Badenixen und bieten von Tauchen bis Segeln jede Menge Wassersportmöglichkeiten. Auch die Hauptstadt Valletta ist unbedingt einen Besuch wert. Hier sind unter anderem der Großmeisterpalast der Johanniter aus dem 16. Jahrhundert – das heutige Parlamentsgebäude – und das National Museum of Fine Arts mit Kunstwerken der europäischen Malerei zu besichtigen.

Öland

Für alle, die keine allzu große Hitze mögen, empfiehlt sich Skandinavien als Urlaubsziel. Wie wäre es beispielsweise mit der schwedischen Insel Öland? Die Ostseeinsel erstreckt sich entlang der südlichen Ostküste des Landes. Typisch skandinavisch können Sie sich in einem hölzernen Ferienhaus einmieten. Naturfreunde werden von den Wäldern und den einsamen Wanderwegen auf Öland begeistert sein. Unterwegs bieten die zahlreichen Windmühlen romantische Fotomotive. In der Inselhauptstadt Borgholm liegt das Schloss Solliden, der Sommersitz der schwedischen Königsfamilie. Kulturinteressierte Gäste können sich im Stadtmuseum über die Geschichte der Insel und das typische Kunsthandwerk informieren.

Reichenau

Wer keine lange Reise unternehmen möchte, kann auch in Deutschland gut Urlaub machen. Reichenau, die größte Insel im Bodensee, ist mit dem Auto über den Reichenauer Damm erreichbar, der 1838 auf Initiative Napoleans III. gebaut wurde. Die Insel eignet sich für Campingfreunde, als Alternative gibt es viele familienfreundliche Privatpensionen. Reichenau ist bekannt für sein Kloster, das im Jahr 724 gegründet wurde. Äußerst sehenswert ist die romanische Klosterkirche St. Maria und Marta, deren Schatzkammer uralte Reliquienschreine und andere sakrale Kunstwerke beherbergt. Auch die Umgebung ist äußerst sehenswert. Unternehmen Sie einen Ausflug nach Konstanz oder in die Zeppelin-Stadt Friedrichshafen.

Am Goldenen Dreieck

Satte, grüne Reisfelder prägen Chiang Rai, Thailands nördlichste Region. Die reizvolle Landschaft mit unberührten Wäldern und gemäßigtem Klima bescheren ihr den Beinamen „die Schweiz Thailands“.

Das Goldene Dreieck

Schönste Reiseziele in Thailand: Goldenes Dreieick

Goldenes Dreieick © Alaskan [email protected]

Chiang Rai ist das Tor zum sagenumwobenen Goldenen Dreieck, dem Dreiländereck von Thailand, Laos und Myanmar. Früher florierte hier der Handel mit Opium, für das häufig mit Gold bezahlt wurde. Doch diese Zeiten sind längst vorbei, heute werden vor allem Tee, Kaffee, Obst und Gemüse angebaut. Das Dreiländereck ist ein populäres Ausflugsziel. Vom Aussichtspunkt können Besucher den Blick über die Nachbarländer Laos und Myanmar schweifen lassen oder bei einer Bootsfahrt den mächtigen Mekong erkunden. Neben dem berühmten Torbogen mit dem Schriftzug „Golden Triangle“ ist die nahe gelegene Buddhastatue ein begehrtes Fotomotiv.

Provinzhauptstadt Chiang Rai

Die gleichnamige Provinzhauptstadt Chiang Rai ist der ideale Ausgangspunkt, um die Provinz zu entdecken. Die beschauliche Stadt, die 1262 von König Mengrai gegründet wurde, versprüht mit ihrer malerischen Lage am Ufer des Flusses Kok und den sehenswerten Tempelanlagen einen ganz besonderen Charme. Im Wat Phra Kaeo Don Tao wurde der berühmte Smaragd-Buddha entdeckt, der heute in Bangkok besichtigt werden kann. Unweit der Stadt liegt das beeindruckende Kunstwerk des thailändischen Künstlers Chalermchai Kositpipat, der weiße Tempel Wat Rong Khun. Bei gutem Wetter treffen sich die Einheimischen am Chiang Rai Beach am Ufer des Kok zum gemütlichen Beisammensein. Auf dem Nachtmarkt können Besucher nordthailändische Leckereien probieren.

Trekkingtour zu den Bergvölkern Chiang Rais

Auf abenteuerlichen Trekking-Touren durch die oftmals mystisch vom Nebel verhangenen Bergwälder eröffnet sich Besuchern die Schönheit der Provinz. Die zerklüfteten Gebirgszüge Chiang Rais erweisen sich zugleich als buntes Mosaik aus Bergvölkern, von denen die Hmong, Lahu, Lisu, Akha und Karen zu den bekanntesten zählen. Gemein ist diesen ethnischen Minderheiten das handwerkliche Geschick für Stickereien, Webwaren, Silberarbeiten und  Holzschnitzereien. Doch verfügen sie jeweils über ihre eigenen Sprachen, Trachten und Gebräuche. Im Museum der Bergvölker in der Provinzhauptstadt Chiang Rai können Besucher mehr über die Lebensweise der Bergvölker erfahren.

Kanarische Inseln – Ewiger Frühling

Schönste Urlaubsziele: Fuerteventura, Kanaren

Fuerteventura © [email protected]

Die Kanarischen Inseln, die etwa 100 Kilometer vor der Küste Marokkos liegen, gehören zu den beliebtesten Urlaubszielen in Spanien. Das angenehme Klima hat der vulkanischen Inselgruppe den Beinamen ‚Inseln des ewigen Frühlings‘ verschafft. Im Hochsommer ist es nie zu heiß und auch im Winter fallen die Temperaturen selten unter 20 Grad Celsius. Baden ist zu jeder Zeit möglich. Je nach Geschmack findet jeder auf den Kanaren das passende Urlaubsziel.

Teneriffa

Die landschaftliche Vielfalt der Kanarischen Inseln bietet ein höchst abwechslungsreiches Spektrum an Entdeckungsmöglichkeiten, denn jede der sieben Inseln besitzt ihren eigenen, unverwechselbaren Charakter. Die größte Kanareninsel Teneriffa ist ein kleiner Miniaturkontinent: Die landschaftlichen Gegensätze zwischen dem grünen Norden und dem kargen Süden könnten kaum größer sein. 3700 Meter über der Insel thront der Pico del Teide, der höchste Berg Spaniens. Die naturbelassenen schwarzen Lavasandstrände verleihen Teneriffa ihren unverwechselbaren Charme.

Für jeden Anspruch die passende Insel

Wer ein Urlaubsziel wünscht, das zu Entdeckungstouren einlädt, sollte Lanzarote wählen: Neben kulturellen Stätten und atemberaubenden Ausblicken ist vor allem ein Kamelritt durch die bizarre Vulkanlandschaft ein unvergessliches Ereignis. Wasserratten fühlen sich an den kilometerlangen Sandstränden Fuerteventuras pudelwohl. Aufgrund der starken Winde ist die Insel bei Wellen- und Kitesurfern äußerst beliebt. Wer im Urlaub auf Unterhaltung und Einkaufsmöglichkeiten Wert legt, ist in den großen Touristenzentren im Süden Gran Canarias bestens aufgehoben. Wenn Sie im Urlaub Ruhe und Abgeschiedenheit suchen, empfiehlt sich La Palma als perfektes Urlaubsziel. Die kleine Kanareninsel ist bekannt für die Vielfalt an Wanderwegen durch weltweit einmalige Lorbeerwälder in zum Teil luftiger Höhe .

Diskutieren Sie mit: Welche der Kanaren ist Ihre Lieblingsinsel?

Die Türkische Ägäis

Suchen Sie noch nach einem Urlaubsziel für dieses Jahr? Wie wäre es mit der Türkei – einem Land voller Kultur und Gastfreundlichkeit. Die Türkische Ägäis bezeichnet den Bereich des Mittelmeeres, der an Griechenland grenzt. Die Küstenregion ist landschaftlich reizvoll und hält eine Menge Sehenswürdigkeiten bereit.

Die Küste der Türkischen Ägäis

Schönste Urlaubsziele: Türkische Ägäis

Marmaris © [email protected]

Die Türkische Ägäis bietet Ihnen alles, was ein Urlaubsziel schön und begehrenswert macht. Lange, saubere Sandstrände und ein felsiges Hinterland prägen die Küste der Ägäis. Im beständigen mediterranen Klima können Sie wunderbar entspannen: Ein wolkenloser Himmel wölbt sich über dem Meer, Sonnenschein ist hier vom Frühjahr bis zum Herbst garantiert. Häufig weht ein leichter bis mittelstarker Wind. Deshalb ist die Gegend nicht nur für Sonnenhungrige interessant, sondern bietet auch Surfern und Seglern gute Bedingungen.

Historische Stätten

Für Abwechslung vom Strandalltag sorgen zahlreiche historische Stätten, die bis in die Antike zurückreichen. Die gut erhaltenen Überreste der Stadt Ephesus blicken auf 3000 Jahre Geschichte zurück. Auch in den Städten Selcuk, Marmaris, Bodrum und Izmir ist der Hauch der Vergangenheit noch spürbar. Orientalisches Flair paart sich mit pulsierendem Leben und lockt zahlreiche Besucher an.

Erkundungen auf eigene Faust

Ob Sie die Gegend mit einem Mietauto erkunden oder mit dem Boot die Küste entlang fahren – ein unvergesslicher Urlaub mit vielen Eindrücken ist garantiert. Besonders die malerischen Küstenorte verströmen einen pittoresken Charakter. Wenn Sie die Türkei von ihrer verborgenen Seite kennenlernen wollen, dann erkunden Sie das Hinterland der Ägäis: Hier kommt der ursprüngliche Charakter der Landschaft besonders gut zur Geltung. In gemütlichen Restaurants wartet türkische Küche, die Ihren Gaumen mit ausgefallenen Fleisch- und Gemüsegerichten verwöhnt.

Die Costa del Sol

Die Costa del Sol an der spanischen Mittelmeerküste ist aufgrund des schönen Wetters ein ganzjährig beliebtes Urlaubsziel. Als Costa del Sol wird die Küste in der andalusischen Provinz Málaga bezeichnet, die von Nerja im Osten bis an das Campo de Gibraltar im Westen reicht. Mit 320 Sonnentagen im Jahr wird die Küstenregion ihrem Namen gerecht. Durch direkte Flugverbindungen von vielen Städten Deutschlands nach Málaga ist das Ziel im Süden Spaniens problemlos zu erreichen.

Küste mit Urlaubstradition

Seit den 1960er Jahren hat sich die Sonnenküste von Spanien zu einem begehrten Urlaubsziel entwickelt. Touristische Zentren mit einem vielfältigen Freizeitangebot finden Sie zwischen Torremolinos und San Pedro de Alcantara mit dem exklusiven Badeort Marbella sowie zwischen Torre del Mar und Nerja. Besonders schön sind dabei nicht nur die zahlreichen Strände und das Freizeitangebot, auch für Naturfreunde und Kulturinteressierte gibt es eine Menge zu entdecken.

Vielfältige Aktivitäten

Wassersportler kommen an der Costa del Sol voll auf ihre Kosten. Neben Segeln, Surfen und Parasailing steht Tauchen besonders hoch im Kurs. Auch Freunde des Golfsports wird der Süden Spaniens begeistern. In der Provinz Málaga können Sie unter etwa sechzig Golfanlagen wählen, viele davon befinden sich in unmittelbarer Küstennähe und sind sehr schön angelegt. Für Abwechslung sorgen weiterhin Aqua-, Freizeit- und Themenparks sowie verschiedene Wellnesseinrichtungen.

Kulturelle Höhepunkte

Die Urlaubsziele an der Costa del Sol haben auch kulturelle Highlights zu bieten. Einen Besuch der Provinzhauptstadt Málaga sollten Sie nicht versäumen. Besondere Höhepunkte der Stadt sind die Zitadelle Alcazaba, die Kathedrale und das Alameda Principal. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten entlang der Costa del Sol und im Hinterland sind die Höhle von Pileta mit historischen Felsmalereien, Nerja mit dem berühmten „Balcon de Europa“, die arabischen Bäder in Ronda sowie die Altstadt von Marbella. Äußerst empfehlenswert sind auch Ausflüge nach Sevilla, Granada, Cordoba oder Cadíz.

Ustka – Geheimtipp in Polen

Schönste Urlaubsziele in Polen: Ustka

Ustka © fenek [email protected]

Ustka ist eines der größten Seebäder an der polnischen Küste. Die Strände, die sich bis zu den Wanderdünen im nahe gelegenen Slowinski Nationalpark erstrecken, gehören zu den breitesten und schönsten der gesamten Ostseeküste. Bei deutschen Touristen gilt Ustka noch als Geheimtipp. Mit großem Aufwand wurde die Altstadt mit ihren hübschen Fischerhäusern saniert, auch das Hotelangebot wurde ausgebaut.

Historisches

Ustka, das frühere Stolpmünde, war im frühen 14. Jahrhundert als Hafen der nahe gelegenen Stadt Stolp entstanden und gehörte bald darauf der Hanse an. Seit mehr als 150 Jahren ist Ustka ein beliebtes Seebad, unter anderem hatte der ehemalige Reichskanzler Otto von Bismarck hier sein Sommerdomizil. Seine Villa besteht bis heute. Breite, saubere Sandstrände im Westen und bewaldete Dünen im Osten locken bis heute viele Badegäste an.

Sehenswürdigkeiten in Ustka

In der Altstadt rund um den romantischen Kapitänswinkel finden sich stattliche Villen, historische Fachwerkhäuser und alte Fischerhütten. Ein touristischer Anziehungspunkt ist die Hafeneinfahrt mit ihren beiden langen Molen.

Neben der östlichen Mole erhebt sich der 1871 errichtete Leuchtturm. In einem der historischen Speicher stellt die Baltische Kunstgalerie Werke zeitgenössischer Maler und Bildhauer aus.

Rund um den Hafen, in der Altstadt, entlang der Promenade sowie im Kurviertel gibt es zahlreiche Cafés, urige Tavernen und gute Restaurants. Hierhin zieht es an den Wochenenden auch viele Tagesgäste aus Słupsk.

Aktivitäten

Vom Hafen können Besucher mit Piratenschiffen in See stechen und Fischerboote laden zum Angeltörn ein. Eine Fähre verbindet Polen im Sommer mit Bornholm. Auf dem Ostseeradweg zwischen Ustka und dem 16 Kilometer entfernten Ferienort Rowy können Aktivurlauber in die Pedale treten. Die gut ausgebaute Strecke führt über einen alten Bahndamm. Rowy bildet den westlichen Eingang zum Slowinski Nationalpark mit seinen bis zu 50 Meter hohen Wanderdünen, die sich Besucher nicht entgehen lassen sollten.

Ziele in der Umgebung

Slowinski Nationalpark © neil [email protected]

Landeinwärts lockt das „karierte Land“ – so genannt, weil die Dörfer von Fachwerkarchitektur geprägt sind. Hauptstadt des „karierten Landes“ ist Swołowo. Dort beherbergt eines der schönsten Gehöfte der Region, der Albrecht-Hof, ein sehenswertes Museum über das pommersche Dorfleben. Unweit davon liegt Dolina Charloty mit einer großen Freilichtbühne, auf der im Sommer zahlreiche Rockkonzerte stattfinden. Auch Słupsk, das ehemalige Stolp, verfügt über zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten, darunter das frühere Schloss der Pommerschen Herzöge und die heute als Galerie genutzte „Hexenbastei“.

Weitere Tipps für Ustka:

  • Als das beste Fischrestaurant der Stadt gilt das Kapitańska, ul. Dąbrowszczakowa 1
  • Entdecken Sie den Stolpmünder Wald auf einer 25 Kilometer langen Radtour
  • Im nahe gelegenen Vogelschutzgebiet am Modła-See bei Duminowo können Sie Fischotter, Kreuzottern und Nerze beobachten

Galicien – Spaniens wilder Westen

Schönste Reiseziele in Spanien: Galicien

Santiago de Compostela © [email protected]

Galicien – das sind üppige Vegetation, schöne Strände, spektakuläre Steilküsten und historische Städte. Die Autonome Gemeinschaft Galicien befindet sich am nordwestlichen Zipfel Spaniens, begrenzt durch die Kantabrische See und den Atlantik. Die Bewohner sprechen Galicisch, das dem Portugiesischen mehr ähnelt als dem Spanischen. Aufgrund des von der Meeresströmung beeinflussten Klimas herrschen im Sommer angenehm milde Temperaturen.

Historische Städte

Besucher können reizende Dörfer und Städte wie Santiago de Compostela, A Coruña, Ferrol, Lugo, Orense, Pontevedra und Vigo entdecken. Die galicische Landeshauptstadt Santiago de Compostela ist Endpunkt des von der UNESCO zum Welterbe erklärten Jakobswegs. Auch die Altstadt von Santiago de Compostela ist Teil der Welterbeliste, ebenso wie der Herkulesturm in A Coruña und die römische Stadtmauer von Lugo.

Rías Baixas

In der südwestlichen Provinz Pontevedra liegen die Rías Baixas, tief ins Land reichende Meeresbuchten. Unter den vielen Naturschönheiten und Aussichtspunkten auf die Rías ist besonders der Nationalpark Islas Atlánticas mit seinen wundervollen Stränden hervorzuheben. Besuchern empfiehlt sich, der Route der Romanik zu folgen, auf der sie typische Landgüter, megalithische Monumente, Felsritzungen und herrliche Strände kennenlernen können. Keinesfalls auslassen sollten Sie die Provinzhauptstadt Pontevedra mit ihrem alten Stadtkern.

Natur und Aktivitäten

Die Provinz Ourense besitzt viele Thermalquellen. An vielen Orten haben Besucher Gelegenheit, die heilsame Wirkung des Wassers bei einem Bad im Freien selbst auszuprobieren. Naturliebhaber werden die vielen Naturparks Galiciens begeistern. Auch für Aktivurlauber gibt es allerhand Herausforderungen. Auf Flüssen und Seen können Sie Kanu fahren, die Strömungen des Miño oder des Ulla eignen sich für aufregende Rafting-Touren.

Galicische Küche

Kulinariker und Freunde von Meeresfrüchten werden an der galicischen Küche ihre wahre Freude haben. Kaisergranat, Langschwanzkrebse, Jakobsmuscheln, Kamm- und Miesmuscheln, Hummer und Schwimmkrabben werden zu schmackhaften Gerichten verarbeitet. Dazu werden die berühmten regionalen Weine Ribeiro und Albariño oder die beliebte queimada, in einem Tongefäß nach einem Ritual flambierter Branntwein, gereicht.